19. September 2011

Nachwuchs

die letzte Nacht war viel zu kurz. Und die davor auch. In der Vorletzten war ich nämlich mehr als aufgeregt, weil wir dann am Sonntag endlich ein Kätzchen zu uns nehmen wollten.

Ich bin immer noch völlig überdreht und hin und her gerissen. Ich habe mir so sehr eine Katze gewünscht und dann im letzten Moment doch so viele Zweifel gehabt, dass ich fast nein gesagt hätte. Wenn sich ein kleiner Traum erfüllt, dann ist es eben kein Traum mehr, sondern ein reales kleines Wesen, das man noch gar nicht kennt. Und ich habe gehofft, dass er den Transport heil übersteht und wenigstens ein bisschen zutraulich ist und und und..
Ich konnte auch einfach nicht mit ihn abholen, weil meine Nerven völlig verrückt gespielt haben. Und als dann das Handy klingelte und ich ihn weinen hören konnte.. oje oje. Plötzlich allein ohne seine Geschwister und Mama und dann noch in so einem großen schnellen Auto. Er tat mir so unendlich leid.

Zuhause angekommen hat es aber dann nicht lange gedauert bis er aus seiner Transporttasche gekrabbelt kam, streicheln war von Anfang an kein Problem und auch Fressen und Toilette nicht. Und was auch sehr fein ist. Wenn ihm etwas fehlt, macht er sich bemerkbar. Er miaut so lang rum, bis sein Bedürfnis gestillt ist.

Fotoooooos:
spielwütige Katzenkinder brauchen auch mal ne Pause nach so einem anstrengendem Tag

und noch eine. awwww <3 Wenn er wach ist, bekommt man ihn kaum fotografiert. Da bewegt er sich so viel, dass man nur noch ein Flauschbällchen erkennt.


nachts hat er auch direkt bei mir geschlafen und ich hatte so Angst ihn zu zerquetschen, wenn ich auf ihn rolle, dass ich nur sehr sehr schlecht schlafen konnte. Dann wurde ich wieder wach und bin samt Kater ins Wohnzimmer, wo er erstmal eine Runde spielen wollte. Und morgens um 7 hieß es dann wieder Action Time. Da hat er sogar die Angel mit Plüschmaus vom Kratzbaum geholt und schonmal allein angefangen. Aber mit Mensch macht das doch viel mehr Spaß.
Wenn Mensch nur nicht so furchtbar müde wäre. zzzZZZZZZzzzz

Der kleine Flauschi heißt übrigens Schmendrick  und ist ein Perser Mix. Reinrassige Perser mag ich nicht so, aber die Perser-Gene, die er bekommen hat, stehen ihm ausgesprochen gut.

Jetzt grade schläft er wieder in seiner Tasche und miaut hin und wieder. Ich glaube er träumt.

Kommentare:

  1. Ooooh, ich freu mich für dich :)

    Schmendrick, wie der tollpatschige Zauberer aus "das letzte Einhorn" - geil :D

    AntwortenLöschen
  2. der ist soooo sweet....und der Name ist echt toll...=)...

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhhwei!
    Ist der süß <3
    Am Liebsten würd ich Dich jetzt besuchen kommen und den kleinen Schatz streicheln :)

    AntwortenLöschen
  4. eine kleine minnimietz! ijaaa! :) die is ja knuffelig! gib ihm mal nen dicken drücker von mir :D und die kleine abby sagt auch hallo ;)

    AntwortenLöschen
  5. OMG WIE SÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜß!!!!!!!!


    unglaublich schnuckelig, dein kätzchen. glückwunsch :)

    AntwortenLöschen
  6. Oah, eine Miezemau... und noch so klein. Unwiderstehlich!

    AntwortenLöschen
  7. OMG, wie süüüüüüüß! So klein und knuffig! Und dann auch noch dieser tolle Name!

    AntwortenLöschen
  8. Der ist ja süß. <3
    Schade, dass sie nicht so klein bleiben. Und keine Sorge, Katzen gehen im Schlaf weg, wenn man sich bewegt. Meine Miez schläft immer auf meinem Kopfkissen. :)

    AntwortenLöschen