7. November 2011

das Wochenende genutzt

Am Wochenende hatte ich katzenfrei. Es ist immer wieder ein Zwiespalt. Einerseits freue ich mich kreativ sein zu können und auf der anderen Seite vermisse ich ihn ganz furchtbar.

Nun denn. Ich habe endlich mein Garn zuende verzwirnt. Trommelwirbel :) Das war so ein Krampf. Am Ende habe ich beide gesponnenen Fäden zusammen zum Knäul gewickelt und das dann verzwirnt. Vorher ging immer die Spannung verloren und das Garn hat sich mit sich selbst verkordelt. (ich hab irgendwo den Ausdruck Garnkotze gelesen.. passt irgendwie) Das musste jedesmal aufgefummelt werden. Beim nächsten mal muss ich mir was anderes ausdenken oder wieder direkt ein knäul machen, was ich dann verzwirne. Über Tips bin ich echt dankbar.
Hier ist es über die NiddyNoddy gehaspelt


insgesamt sind es etwa 200 Meter auf ca. 25 Gramm. Da muss noch ein wenig etwas dazu um etwas schönes damit machen zu können.

Trotzdem ist es gar nicht mal so wenig und ich freue mich wie fein und gleichmäßig es geworden ist.
Hier einmal zum Strang gewickelt mit meinem ersten Spinnversuch daneben
Demnächst darf es dann noch ein Entspannungsbad nehmen, wenn ich ein paar mehr Stränge habe.

Tja.. und dann war da noch das Shipwreck Monster

In der Mitte habe ich mit einem kleinen Rest Ihr Platz Sockenwolle angefangen (alles verstrickte ist Sockenwolle) und bin dann zu dem blaumelierten übergegangen. Das ist ein komplettes 100 gramm Knäul von Buttinette. Diesen Samstag habe ich mit dem schwarz weiter gemacht.. eigentlich eher Anthrazit (Ihr Platz). Ein 50 gramm Knäul ist dort verstrickt.. und wenn ihr genau hinseht, erkennt ihr vielleicht den Farbübergang. an das Anthrazit schloss nämlich noch einmal schwarz (was teures aus einem Wollgeschäft) an mit dem es am Samstag abend weiter ging. Ein 100 Gramm Knäul *ächz*
Die letzten 6 Reihen der Anleitung  habe ich weggelassen, denn selbst jetzt ist nicht wirklich abzusehen ob der winzige Rest dazu reicht das Tuch komplett abzuketten.
Nun tut mir erstmal der Arm weh und nächstes Wochenende wird zuende abgekettet und gespannt. Ich bin so neugierig, wie es aussehen wird, wenn es gewaschen und gespannt ist mit seinen monströsen 300 Gramm Sowo die schon so unangenehm schwer waren, dass ich es jedes mal hochwuchten musste um es weiter zu drehen. Das Haruni hatte grade mal etwas mehr als 100 Gramm.
Und nun kann ich eigentlich auch schon mit Weihnachtsgeschenken anfangen und habe sorgen, dass ich nicht alles rechtzeitig schaffe.

Kommentare:

  1. Hm, Tipps hab ich zwar keine, bin ja selber noch Anfängerin, aber die Wolle sieht sehr gut aus. Auch das Monster ist schick, mir gefallen die Farben.
    *Schmendrick auch einmal wuschelt*

    AntwortenLöschen