21. August 2011

Meister, Meister, gib mir Rosen

Eigentlich wollte ich mir ja das Knir Pro Deluxe Set über Dshini wünschen. Das hätte aber soooo lange gedauert. Und beim Stöbern fand ich dann plötzlich etwas, das die bunten Nadeln um ein vielfaches übertroffen hat.

 Und da es sich um eine Special Edition handelt von der auf dem üblichen Verkaufspotal nur noch ein Exemplar vorhanden war, musste ich es mir einfach selbst kaufen.

Aus der Verpackung befreit, bestaunt man zunächst diese wunderschöne Schatulle
Sie ist wirklich sauber verarbeitet, komplett mit Stoff und Kunstleder ausgeschlagen und überzogen und ziemlich schwer.
Drin befindet sich das

Die Nadeln sind aus dem Symfonie Birkenholz, so wie die bunten auch. Diesen wurde aber eine Rosenholzoptik verpasst.

8 Paar Nadeln von Größe 3,5 bis 8 in schönster Rosenholzoptik mit Verbindungsstücken in Kupfer. Dazu dann noch 4 verschiedene Seile und diverse Endstücke.
Und als besonderes I-Tüpfelchen gibt es dazu noch eine Tuchnadel aus dem gleichen Holz.
Ich könnte sie den ganzen Tag lang bestaunen und freu mich so. Ich finde sie so wunder wunderschön.
und bin schon ganz gespannt, wie sich das Stricken mit ihnen anfühlt.
Nochmal eine Nahaufnahme von den Nadeln, damit ihr auch die Färbung erkennen könnt.

Und weil es mich auch reizt, aber ich da sehr gut drauf warten kann, werde ich mir wohl demnächst auch mal Lace Wolle wünschen. Die Zauberbälle haben es mir angetan. Das Fuchsienbeet haut mich immer wieder um, aber tragen möchte ich in den Farben wohl doch nichts. Also wird es wohl eher Schatten werden.

Kommentare:

  1. Ich stricke zwar nicht, aber die Nadeln sind wirklich sehr hübsch =)

    AntwortenLöschen
  2. ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooh mann sind die genial °.°

    aber sag mal- sind irgendwie alle stäbe gleich breit? ich versteh nicht so wirklich, wie das mit dem umstecken funktionieren soll...

    AntwortenLöschen
  3. sue, ne die Nadeln sind alle Rund und haben ihre entsprechende Stärke. Das geheimnis ist, dass dieses Metallstück am unteren ende ein Gewinde hat, in das die Kabel eingeschraubt werden. Die haben nämlich an beiden Enden son schräubchen. Und die Stelle mit dem Gewinde ist bei allen Nadeln gleich groß, so dass man die Kabel einfach tauschen kann, wie man lust hat.

    AntwortenLöschen
  4. wow....sehr schönes Handwerkszeug ;-) damit macht das stricken bestimmt gelich noch mehr spass!

    AntwortenLöschen