5. Dezember 2011

Woll-Wahn

ja ja, ich war sehr fleißig, aber ich kann nicht alles zeigen, was ich gemacht habe. psssst, ihr wisst wieso.

es geht scheinbar nicht nur mir so, dass der woll-wahn kein Ende nimmt. Schaut mal, wie süß :)


Neben dem habe ich nun endlich die erste Spindel aus dem Set zusammengebaut. Ich habe bisher nur Fußspindeln gehabt (solche wo die dicke Scheibe die sich Wirtel nennt, unten am Stäbchen sitzt) und wollte nun einfach mal testweise eine Kopfspindel machen.
Die habe ich dann nicht mit den Fingern angezwirbelt, wie gehabt, sondern am Bein angedreht. Das hat mich umgehaun. Die Spindel bekommt damit so eine wahnsinns Geschwindigkeit, dass ich damit locker doppelt bis 3 oder 4 fach so schnell bin, wie vorher.
Ich musste sie ja unbedingt anspinnen und vor allem auch das selbstgefärbte BFL.

Ich glaube die Wolle wird mal ganz ganz toll. Und ich werde versuchen sie Navajo zu verzwirnen.

Dann habe ich Filzseife entdeckt und wollte das unbedingt mal probieren.

Hat ganz gut geklappt, wie man sieht. (jeweils vor und rückseite., die rechte hat leider ein paar Löcher)

Wieso macht man sowas? Weil es hübsch aussieht, weil es ganz tollen Schaum macht, weil es einen Peelingeffekt gibt, weil man weniger Seife verbraucht und nicht zuletzt: Weil man es kann!

Also die Sache ist denkbar einfach: Ihr nehmt ein einfaches Stück Seife. Ganz egal welche.
Dann zupft ihr aus Filzwolle (auch egal welche, hauptsache kein superwash und von nem Tier) Fasern zurecht und legt daraus eine Fläche. Einmal nebeneinander und dann am besten noch einmal eine Schicht quer, damit sich später alles gut verbinden kann. Dazu braucht ihr wirklich suuuuper wenig Wolle.
Nun die Seife darin einwickeln, anschließend in einen Perlonstrumpf geben (der soll die Wolle an Ort und Stelle halten. es geht aber auch ohne), kurz unter fließendes Wasser halten und dann das Stück Seife rubbeln, bis die Wolle verfilzt ist.
sobald es angefilzt ist, könnt ihr es auch schon aus dem Strumpf nehmen und dann noch so lange weiter machen, bis euch die Festigkeit gefällt.
Dann nur noch trocknen lassen und jemand anderen mit hübscher bunter Filzseife eine Freude machen.

Kommentare:

  1. die seifen hab ich letztes jahr zu weihnachten gemacht und herr odin schaute mich nur an:"wozu brauch man die und warum macht man denn sowas?" meine antwort war"weil es hübsch ist und weil ich es kann^^"
    die gesponnene wolle sieht so toll aus!

    AntwortenLöschen
  2. Die gesponnene Wolle gefällt mir sehr gut! *klau und weg* XD
    Und die Filzseifen sind toll... dumm nur, dass ich meine ganze Filzwolle schon versponnen habe :)

    AntwortenLöschen
  3. btw:die seife im strumpf hab ich in die waschmaschine gepackt in nem wäschebeutel weil mir das bei 10 stück echt zuviel war das selber zumachen;)die maschine schäumt auch nicht über oder sonstiges;)

    AntwortenLöschen
  4. @selene da musst du halt einfach neue wolle besorgen xD. Die Space kammzüge sind auch schön für sowas. Da hat man ja direkt mehrere Farben.

    @anti der tip mit der waschma ist echt gut. Muss ich mir merken. Bei den zwei Seifen ging es schnell und ich mag ja das Gefummel ;)

    AntwortenLöschen
  5. Die Filzseifen sind ja toll <3

    ...und ich bewundere nach wie vor was du alles machst!
    Weiter so ;)

    AntwortenLöschen