18. Oktober 2010

die ultimative Unentschlossenheit

soll ich oder soll ich nicht..
mein Kreativwochenende war diesmal alles andere als das. Ich hatte ein paar Ideen, aber entweder gingen sie schief oder ich hatte nicht alles da was ich brauchte oder ich konnte mich einfach nicht aufraffen. Schrecklich sowas. Das kommt, wenn mir zu viel im Kopf rumschwirrt.

Zunächst habe ich weiter an den Gamaschen gewerkelt. Bisher bin ich zufrieden. Allerdings hatte ich vor die mit einem Motiv zu verzieren und letztendlich fand ich das dann doch nicht so schön. Und noch letztendlicher hatte ich keine Knöpfe da, so dass sie immer noch halb fertig in der Ecke liegen -.-

Dann wollte ich mich an einem Mini Teddy versuchen. Ich find die ja so putzig. So klitzekleine Bärchen, die so klein sind, dass sie in einer Menschenhand Platz finden. Aber irgendwie war das ganze dann so fummelig, dass sich die teile einfach nicht zusammensetzen lassen wollten.
An die Nähfeen unter euch: Gibt es ein tolles Mittel mit dem man verhindern kann, dass Stoffkanten (Speziell Samt oder sonstige gewebte Stöffchen) ausfransen? Durch das ewige Gefummel beim "per Hand nähen" wird der Stoff ja schon stark strapaziert und ich trau mich nicht die Nähte noch einmal zu trennen aus Angst, dass mir die Teile in Fussel und Fäden zerfallen.

Gut, das waren meine angedachten Projekte die ich dann beide auf Eis legen musste. Vielleicht ist so ein MiniMohair doch besser geeignet oder ich lass es einfach. Keine Ahnung.

Meine Nähma scheint mich auch so langsam zu verlassen. Sie näht nach wie vor einwandfrei. Das gute Stück hat mittlerweile sicher fast 20 Jahre auf dem Puckel, da darf sie schonmal die ein oder andere Alterserscheinung bekommen.
Noch ist es nicht ganz sooo tragisch. Das Teil auf dem man den Unterfaden aufspult rennt einfach wie ein Weltmeister weiter, obwohl eigentlich die Nähfunktion an ist. Jedes Klick-Klack hat da nichts genutzt. Wie gesagt, es ändert nichts am nähen, es irritiert einfach nur.
Und schließlich kam mir der Gedanke, was ich mache, wenn sie wirklich das Zeitliche segnet. Gleich eine Stick-Näh-Kombination? Ich finde Maschienengesticktes toll, besonders die freistehende Spitze. Und ich weiß, dass ich echt Spaß am entwerfen neuer Motive hätte. Aber eigentlich ist es doch nur eine Spielerei und ich bin mir nicht sicher, ob mir das der Preis wert ist.

Und zuletzt:
neben all der Frustration habe ich einfach an der Mini Eclosia weiter geperlt. was in mir mal wieder den Wunsch nach Rivolis aufkommen lies. Bestellen, ja oder nein?  Wenn ja, wandern sicher auch wieder eine Menge Delicas ins Körbchen.

















Und außerdem ringe ich schon seit Wochen mit mir endlich mal richtiges Leinen-Klöppelgarn und Hülsenklöppel zu bestellen. Bisher habe ich mich tapfer mit selbstgebastelten Klöppeln und 20er Baumwollhäkelgarn auf selbstgenähtem Rundkissen geschlagen. Jede Klöpplerin wird wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Und eigentlich hab ich ja auch gar nicht genügend Zeit für den ganzen Kram.

Das ist eine meiner blödesten Eigenschaften. Ich kann mich nie entscheiden.

ps.: die Waschmaschiene funktioniert wieder. Herr Katze ist ein Held und hat sie repariert.

pps.: Die Kette samt Armband sind heute auf die Reise gegangen und hoffentlich pünktlich zum Geburtstag da.

Kommentare:

  1. Gegen das Ausfransen fällt mir spontan nur Nagellack ein. Ich habs noch nie ausprobiert. Keine Ahnung, ob die Ränder dann nicht zu dick zum Zusammennähen werden.
    Aber das mit den tausend Projekten die man dann nicht fertig bekommt kenne ich. Ich hab auch noch keine Lösung gefunden. Ich nehme mir jetzt ganz fest vor, niemals an mehr als drei Projekten gleichzeitig zu arbeiten und die Sachen dann wirklich fertig zu machen, bevor man was Neues anfängt.
    Vielleicht können wir uns ja gegenseitig motivieren? ;)

    AntwortenLöschen
  2. ohja...diese tausend projekte habe ich auch...bei mir siehts aus wie ein schlachtfeld und ich sitze teilweise bis 2 uhr nachts am perlen...der tag hat eindeutig zu wenig stunden :-/

    AntwortenLöschen